Anschrift

Hermann ZANDER GmbH & Co. KG
Am Gut Wolf 15
52070 Aachen
GERMANY
Tel: +49 241 910501-0
Fax: +49 241 910501-38
E-Mail: info@zander-aachen.de

Finden Sie uns mit Google Maps.

Kontaktformular

Haben Sie Fragen zu einem konkreten Produkt oder einer bestimmten Anwendung? Dann nutzen Sie doch unser Kontaktformular und geben uns mit Hilfe der vordefinierten Felder die Möglichkeit, Ihre Anfrage direkt an den richtigen Ansprechpartner zu leiten.

ZUM FORMULAR 

SCB
Sichere Mini-Zeitsteuerung

Die Serie bietet unterschiedliche Varianten mit 2 sicheren Halbleiterausgängen und/oder 2 sicheren Relaiskontakten:

  • SCB-04 : die Zeitsteuerung mit 2 sicheren Halbeiter- und 2 sicheren Relaiskontakten
  • SCB-03 : die Zeitsteuerung mit 3 sicheren Halbleiterausgängen
  • SCB-02 : die Zeitsteuerung mit 2 sicheren Relaiskontakten

Alle diese Varianten sind erhältlich mit folgenden Verzögerungszeiten:

  • 0 bis 99 sec
  • 0 bis 99 min
  • 0 bis 99 h

Neue Konfigurationen im SCB

Neue Schaltfunktionen der Meldeausgänge erleichtert das Retrofit:

In den neuen Varianten der Mini Zeitsteuerung SCB (z.B. SCB-02-01) besteht nun die Möglichkeit die Meldeausgänge der SCB’s analog zur klassischen Relaistechnik invertiert in das Steuerungskonzept einzubinden. So wird insbesondere Im Fall des Retrofit der Austausch alter, nicht mehr dem Stand der Technik entsprechenden pneumatischen Zeitrelais erleichtert.

Neue Funktionen für eine automatische Re-Triggerung sorgen für weniger Anlagenstillstand und Eingriff durch Bedienpersonal

Kurzzeitiges Auslösen von Grenzwertwächtern, wie z.B. Temperatur, Druck oder Durchfluss ist je nach Anlage nicht immer zu vermeiden. Eine daraus resultierende direkte Abschaltung führt jedoch zu unnötigen Stillständen sowie einem erhöhten Personalaufwand durch Notwendige Quittierungen.

Mit den neuen Konfigurationen der SCB-Baureihe (z.B. SCB-02 mit Konfiguration „Pr06“) wird dieses Problem nun gelöst.

Mit der am SCB parametrierten Ausschaltverzögerung kann ein kurzzeitiges Auslösen eines Grenzwertwächters nun so gefiltert werden, dass bei Rücknahme des Auslösesignals die laufende Zeit am SCB Re-Triggert und so eine Abschaltung verhindert wird. Wird die maximal zulässige Zeit der Grenzwertüberschreitung jedoch überschritten sorgt das SCB für eine sichere Abschaltung. Für einen Neustart wird nun eine Quittierung durch den Anwender erwartet.

Die neuen Funktionen der automatischen Re-Triggerung sorgen so für eine Steigerung der Anlagenverfügbarkeit.

Neue SCB-Funktion für ein verzögertes Rückstellsignal zur Vermeidung versehentlicher Quittierungen

Mit der neuen Funktion „Verzögerte Rückstellung“ wird in den Varianten SCB-04 und SCB-04-01 mit der Konfiguration „Pr27“ kann die Gefahr einer versehentlichen Rückstellung des Sicherheitssystems verhindert werden.

Über das SCB wird hier ein zeitlich begrenztes Reset-Signal erzeugt, welches nach Aktivierung im Gefahrenbereich innerhalb der parametrierten Verzögerungszeit außerhalb des Gefahrenbereichs bestätigt werden muss. Ein versehentlicher Start mit im Gefahrenbereich befindlichem Personal wird so sicher verhindert.