MINOS SD - superkompakte Sicherheitsrelais

Auf der sps ipc drives 2017 stellt Zander Aachen neue Varianten der superschmalen Sicherheitsmodule MINOS mit Relaiskontakt vor.

Mit einer Baubreite von nur 6,8 mm wird im Bereich der Sicherheitsschaltgeräte ein neuer Dimensionsstandard mitgestaltet, da mit MINOS SD alle Funktionalitäten eines „klassischen Sicherheitsrelais“ erreicht werden - und das bei nur einem Drittel der derzeit auf dem Markt befindlichen Standardbaubreite von 22,5 mm. D.h. Platz und Kosten werden deutlich reduziert.

Die Module zeichnen sich durch die potenzialfreie Trennung hoher Lasten aus und haben eine maximale Schaltleistung von 250 VAC/DC bei 6 A.

Trotz minimaler Breite verfügen alle Module der Minos SD Baureihe über 4 Statusanzeigen. Dadurch wird ein hohes Maß an Diagnosemöglichkeit zur Verfügung gestellt, was Installation und Wartung erleichtert.

Alle gängigen Betriebsarten - mit und ohne Querschlussüberwachung, Auto- oder manueller Start sind möglich. Ein zusätzlicher PNP-Meldeausgang zur Ansteuerung einer Anzeigenleuchte oder zur Signalweiterleitung an eine SPS ist ebenfalls möglich.

Somit ist die Einsatzbandbreite nahezu unbegrenzt, von der klassischen Not-Halt und Schutztürüberwachung bis zur sicheren Kontaktverstärkung von SPS Ausgängen.

Die Produktgruppe wird bis Kat. 4 / PL e nach DIN EN ISO 13849 sowie SIL 3 nach EN 62061 baumustergeprüft.

Die SD-Module werden zudem die normativen Anforderungen für Feuerungsanlagen, Prozessöfen nach DIN EN 50156-1 und DIN EN 746-2 sowie die IEC 61511 der Prozessindustrie erfüllen. Der Einsatz für diese Applikation ist insbesondere aufgrund der hohen Schaltlasten von Interesse.

Neben den bereits zertifizierten und verfügbaren Halbleiter Safety Modulen MINOS SL werden die superkompakten Sicherheitsrelais MINO SD ab Mitte 2018 vertrieben.

sps ipc drives - Halle 7, Stand 191

Zurück