Zur Produktseite: TALOS MODBUS

Funktion der TALOS Modbus RTU Schnittstelle

Die TALOS Modbus Varianten stellen eine Modbus RTU-Schnittstelle zur Verfügung über welche folgende Diagnoseinformationen aus dem Gerät ausgelesen werden können.

  • Status der Ein- und Ausgänge
  • Aktuell geladene Konfiguration
  • Aktuell parametriert Verzögerungszeiten für die drei sicheren Ausgänge
  • Aktuell angezeigte Fehlernummern

 

Im Fall einer Fehlermeldung am Gerät z.B. durch die Erkennung eines Querschlusses kann die Quittierung des Fehlers je nach Fehlerart (siehe Betriebsanleitung) ebenfalls über die MODBUS Schnittstelle erfolgen.

Jede TALOS Variante ist zudem in der Modbus RTU Ausführung zu erhalten.

Die Modbus Ausführung ermöglicht es Diagnose-Informationen über den Feldbus aus dem TALOS heraus zu übertragen. Hierzu muss das Gerät nicht konfiguriert werden und kann direkt an den Feldbus angeschlossen werden.

Der Anschluss an den Feldbus ermöglicht eine automatische Überwachung der Steuerung und Ihrer Schaltzustände zum Beispiel zur Dokumentation sowie einer zentralisierten Diagnose.

Die bestehenden Funktionalitäten des TALOS bleiben weiterhin erhalten: Auch eine Diagnose über das eingebaute Display ist bei der Modbus Variante weiterhin uneingeschränkt möglich.

Eigenschaft Wert
TB-Modbus Variante mit parametrierbaren Zeitverzögerungen von 0 bis 990 Sekunden und Modbus RTU Schnittstelle
Artikel-Nr. steckb. Schraubklemme 474650
Artikel-Nr. steckb. Zugfederklemme 475650
TB-Modbus m Variante mit parametrierbaren Zeitverzögerungen von 0 bis 990 Minuten und Modbus RTU Schnittstelle
Artikel-Nr. steckb. Schraubklemme 474651
Artikel-Nr. steckb. Zugfederklemme 475651
TB-Modbus h Variante mit parametrierbaren Zeitverzögerungen von 0 bis 99 Stunden und Modbus RTU Schnittstelle
Artikel-Nr. steckb. Schraubklemme 474652
Artikel-Nr. steckb. Zugfederklemme 475652